Unberührte Naturregion

Die Simplonregion ist eine der "letzten unberührten Naturregionen der Schweiz"!

Die bedeutende Schweizer Konsumentenzeitschrift "Beobachter" führt, neben illustren Grössen wie dem Nationalpark oder dem Aletschgebiet, auch den Grossraum Simplon und das Nanztal als eine der letzten Wildnisgebiete der Schweiz auf.

"A11 Simplon/Zwischbergental/Nanztal
Rund um den Simplon laden mehrere wenig bevölkerte, wilde Täler und Alpschaften zu ausgedehnten Wanderungen ein. Besonders artenreich und wild sind das Zwischbergental und das Laggintal an der Simplon-Südseite.
Übernachtet werden kann zum Beispiel in SAC-Hütten oder in Simplon-Dorf."
(Beobachter)

SRF bi de Lüt - Wunderland

Im Sommer 2014 war das Schweizer Fernsehen zu Besuch in der Simplon Region. "Viel mehr als nur ein Alpenpass" sei der Simplon, resümiert das SRF. "Wer anstatt über den Pass lieber durch den Simplontunnel fährt, verpasst einiges. Abseits der Passstrasse gibt es atemberaubende Bergkulissen und unberührte Landschaften zu entdecken."
Die Sendung in voller Länge hier:

Quelle: SRF

Wandern in unberührten Talschaften...

Entdecken Sie die Region um den Simplon im Sommer und im Herbst auf einer ausgedehnten Wanderung. Das Hochgebirge am Simplonpass, die bewaldeten Täler und die romantischen Dörfer sind durch unzählige gut unterhaltene Wanderwege erschlossen. Es gibt Touren von verschiedensten Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden etwas dabei ist.

 
 
Wandeling Aanbevolen route Etappe 3

SFT: Almagelleralp - Gspon

Wandeling · Zwitserland
Logo Brig Simplon Tourismus AG
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Brig Simplon Tourismus AG Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Weissmies
    / Weissmies
    Foto: Mark Zahel, www.bergwelten.com/t/w/23141
  • /
    Foto: Mark Zahel, www.bergwelten.com/t/w/23141
  • / Kreuzbodensee.
    Foto: Jochen Ihle, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Gspon mit Bietschorn.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Berghotel Almagelleralp.
    Foto: Jochen Ihle, Tourenplaner SCHWEIZ
m 2400 2200 2000 1800 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Auf 122 Kilometern in 9 Etappen die östlichen Walliser Alpen entdecken.
Matig
Afstand 20,6 km
6:30 u
646 m
948 m

3. Etappe: Auf den Wegen der Walser.

Von der Almagelleralp steigt man schräg rechts aus dem Tal heraus aufwärts, um einen Aussichtspunkt auf Saas Fee und die Mischabelgruppe zu erreichen. Man durchquert ein Gebiet mit Lawinenschutzvorrichtungen und über den Naturpfad erreicht man Kreuzboden, den entscheidenden Punkt für den Aufstieg auf den „Trittico del Sempione” und auf das Weissmies, mit einer überragenden Aussicht auf die 4000er des Saastals. Man geht dann auf einem breiten Weg mit kleineren Auf - und Abstiegen weiter, kommt an kleinen Walsersiedlungen und antiken Weideflächen vorbei und erreicht schließlich Gspon.

 

Tip van de auteur

Legen Sie eine Pause beim Kreuzbodensee ein und geniessen Sie dort Ihre Mittagspause. Lauschen Sie der Stille der Natur.
Niveau
Matig
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
2.523 m
Laagste punt
1.864 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Ruststop

Berghotel Almagelleralp
Restaurant Alpenblick

Veiligheidsaanwijzingen

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers. 

Tips en hints

Weitere Informationen finden Sie auf: www.simplon.ch

Start

Almagelleralp (2.193 m)
Coördinaten:
SwissGrid
2'642'219E 1'105'660N
DD
46.101125, 7.984601
DMS
46°06'04.1"N 7°59'04.6"E
UTM
32T 421518 5105784
w3w 
///strafschop.optilt.nagemaakt

Bestemming

Gspon

Tochtbeschrijving

Almagelleralp - Kreuzboden - Hoferälpji - Oberfinili - Gspon

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Openbaar vervoer

Mit dem Bus nach Saas Almagell und danach mit der Seilbahn hoch zum "Furggustalden".

Routebeschrijving

Mit dem Bus oder dem Privatfahrzeug nach Saas Almagell, danach mit der Seilbahn nach "Furggustalden".

Coördinaten

SwissGrid
2'642'219E 1'105'660N
DD
46.101125, 7.984601
DMS
46°06'04.1"N 7°59'04.6"E
UTM
32T 421518 5105784
w3w 
///strafschop.optilt.nagemaakt
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Uitrusting

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe empfohlen.

Basisuitrusting voor wandelen

  • Stevige, comfortabele en waterdichte wandelschoenen of wandelschoenen
  • Vochtafvoerende kleding in lagen
  • Wandelsokken
  • Rugzak (met regenhoes)
  • Bescherming tegen zon, regen en wind (hoed, zonnebrandcrème, water- en winddichte jas en broek)
  • Zonnebril
  • Wandelstokken
  • Genoeg proviand en drinkwater
  • Eerst hulp set
  • Blarenpleisters
  • Overlevingstas
  • Redingsdeken
  • Hoofdlamp
  • Zakmes
  • Fluitje
  • Mobiele telefoon
  • Contant geld
  • Navigatieapparatuur / kaart en kompas
  • Gegevens voor in geval van nood
  • ID
  • Deze uitrustingslijst is niet volledig en dient alleen als suggestie voor wat je mee zou moeten nemen.
  • Voor je eigen veiligheid moet je alle instructies over het juiste gebruik en onderhoud van je uitrusting zorgvuldig lezen.
  • Zorg ervoor dat de apparatuur die je meeneemt, voldoet aan de plaatselijke wetgeving en geen verboden voorwerpen bevat.

Soortgelijke tochten in de omgeving

  • Allmagellerhütte - Zwischbergenpass - Zwischbergen, Bord
  • SFT: Andolla - Antrona
  • SFT: Cingino - Almagelleralp
  • Simplon Fletschhorn Trekking
  • SFT: Antrona - Cingino
  • Skitour auf das Tossenhorn (3225 m.ü.M.)
  • Rundwanderung ins Laggintal in der Simplonregion
 Deze suggesties zijn automatisch gemaakt.
Niveau
Matig
Afstand
20,6 km
Duur
6:30 u
Stijgen
646 m
Afdalen
948 m
Etappe tocht

Statistieken

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
Kaarten en paden
Duur : uur
Afstand  km
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.
Export PDF