© CC-BY | Andreas Schmeller, www.via-alpina.org/de/stage/128

SFT: Andolla - Antrona

  • Start: Andolla
  • Ziel: Antrona

9. Etappe: zwischen Steinböcken, Hirschen und Rehen

Bei der Schutzhütte Andolla kann man in den Abendstunden oft Steinböcke beobachten. Um nach Cheggio hinabzusteigen kann man entweder die normale Straße benutzen oder eine, die zum Alpe Camasco führt (2013 wieder instand gesetzt), wo man das Gebiet der Hirsche und Rehe betritt, den Park des Antronatals. In Campalamano gibt es eine tibetanische Brücke und, wenn man die Wanderung fortsetzt, trifft man auf die Kapelle von Piana Ronchelli. Weiter geht es dann am charakteristischen Cavallisee entlang. Cheggio ist eine kleine Siedlung, um ein kleines Oratorium herum gebaut, welches St. Bernhard geweiht ist. Später steigt man über die Almen von Campo nach Antrona hinab.

Beste Jahreszeit

Gut zu wissen

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.