Wandern in unberührten Talschaften...

Entdecken Sie die Region um den Simplon im Sommer und im Herbst auf einer ausgedehnten Wanderung. Das Hochgebirge am Simplonpass, die bewaldeten Täler und die romantischen Dörfer sind durch unzählige gut unterhaltene Wanderwege erschlossen. Es gibt Touren von verschiedensten Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden etwas dabei ist.

 
 
Wanderung empfohlene Tour

Engeloch - Sirwoltensee - Simplonpass

Wanderung · Wallis
Logo Brig Simplon Tourismus AG
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brig Simplon Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wasserfall bei Sirwolte
    / Wasserfall bei Sirwolte
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Sirwoltesee
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Sirwolte
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Sirwoltesee
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Blick auf den Simplonpass
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Sirwolte
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 12 10 8 6 4 2 km Engeloch VS Hotel Monte Leone Sirwoltusattel Bistinepass Alpenbrunch Hospiz Simplon
Wanderung mit Aussicht zum Fletschhorn und Besuch des Sirwoltensees. Beim Abstieg schweift der Blick über grüne Alpweiden,  Moorlandschaften und über das historische Simplon-Hospiz.
schwer
Strecke 13,8 km
5:00 h
981 hm
787 hm

Der Weg führt von Engeloch über den Alpstafel Chlusmatta und den folgenden Hang am linken Ufer des Ritzibachs hinauf auf den Wysse Bode (2113m). Am Ende des Bodens führt der Weg durch einen Steilhang an Felsbänder. Diese überwindet man östlich (links) vom Wasserfall über die Rampe. Bald nachher biegt man nach rechts ab, quert den Bach und umgeht den Fels, der hinter sich den schönen Sirwoltensee versteckt.

Nach einer Pause am klaren Bergsee gehts auf gutem und markiertem Weg weiter zum Sirwoltensattel. Dies ist der höchste Punkt der Wanderung. An der ehemaligen Militärunterkunft vorbei gehts nun hinunter. Nach rechts abbiegend setzen wir unsere Wanderung auf dem gut unterhaltenen einstigen Militärsaumweg fort. Auf der Passhöhe steht ein mächtiger Steinmann zu Gedenken an die Grenztruppen des Zweiten Weltkrieges.

Der leicht abfallende Weg führt über die weiten Triften der Bistina. Der kurze letzte Aufsteig führt uns zur Postautohaltestelle.

Weitere Informationen

Autorentipp

Gönnen Sie sich die Mittagspause am klaren Sirwoltensee.
Profilbild von Silvio Burgener
Autor
Silvio Burgener 
Aktualisierung: 07.10.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.620 m
Tiefster Punkt
1.797 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpenbrunch
Hospiz Simplon
Hotel Simplon-Blick
Hotel Monte Leone

Sicherheitshinweise

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers.

Weitere Infos und Links

www.brig-simplon.ch

 

Start

Engeloch, Postautohaltestelle (1.802 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'644'785E 1'119'354N
DD
46.224146, 8.019086
GMS
46°13'26.9"N 8°01'08.7"E
UTM
32T 424352 5119419
w3w 
///ausgab.ausgefüllt.angeliefert

Ziel

Simplonpass, Postautohaltestelle

Wegbeschreibung

Engeloch - Sirwoltensee - Sirwoltensattel - Simplonpass

Start ist bei der Bushaltestelle in Engeloch auf der Südseite des Simplonpasses direkt an der Simplonstrasse beim Restaurant Engeloch. Für Autofahrer gibt es beim Restaurant oder 200 m nördlich Parkplätze. Der Weg führt von Engeloch hinunter zum Krummbach, über den Alpstafel Chlusmatta und den folgenden Hang am linken Ufer des Ritzibachs hinauf auf den Wysse Bode (2113m). Am Ende des Bodens führt der Weg durch einen Steilhang an Felsbänder. Diese überwindet man östlich (links) vom Wasserfall über die Rampe. Bald nachher biegt man nach rechts ab, quert den Bach und umgeht den Fels, der hinter sich den schönen Sirwoltensee versteckt.

Nach einer wohlverdienten Pause am klaren Bergsee gehts auf gutem und markiertem Weg weiter zum Sirwoltensattel. Dies ist der höchste Punkt der Wanderung mit 2621m. Vor uns tauchen das Mattwaldhorn und der Gamsagletscher auf und gegenüber zieht der sanfte Weg über das Obere Fulmoos zum Gebidem. An der ehemaligen Militärunterkunft vorbei geht es nun hinunter in den Gebidemweg. Nach rechts abbiegend setzen wir unsere Wanderung auf dem gut unterhaltenen einstigen Militärsaumweg fort, vorbei am Gale- und Magehorn zu unserer Rechten. Immer auf fast gleicher Höhe bleibend, bringt uns dieser Weg an der Ostflanke des hinteren Nanztales zum Bistinenpass.

Vor uns weitet sich allmählich der Blick hinunter ins Rhonetal. Darüber erhebt sich majestätisch das Bietschhorn. Auf der Passhöhe steht ein mächtiger Steinmann mit einer Tafel zu Gedenken an die Grenztruppen des Zweiten Weltkrieges. Der Pass bietet eine wundervolle Aussicht. Hinter dem Spitzhorli im Norden prangen die Berner Alpen mit dem Blickfang Bietschhorn. Im Osten sehen wir die Firnfelder des Kaltwassergletschers mit Wasenhorn, Hübschhorn und Monte Leone. Der leicht abfallende Weg führt über die weiten Triften der Bistina.

Anspruchslose Alpenblumen säumen den Weg. Durch die Flanke der Bistihalden nach links biegend senkt sich der Weg hinunter nach Bielti und Blatten. Das Denkmal am Wegrand für die Opfer eines Lawinenunglücks mahnt den Bergwanderer jederzeit zur Vorsicht. In einem kurzen Anstieg erreicht man nach 130 überwundenen Höhenmetern in 30 Minuten beim Hotel Monte Leone die Simplonstrasse A9 mit Postautohaltestelle. Wer sich den Aufstieg vom Bielti zum Simplonpass sparen möchte, (nur bei guter Fernsicht) verlässt im Abstieg vom Bistinenpass den Wanderweg und zieht nach links. Wegspuren, die sich bald verdichten, führen in die Nordostflanke des Straffelgrates zurück auf einen Weg, der parallel zu einer Wasserfuhre verläuft. Bald trifft man nun auf einen gut markierten Weg, der den Wanderer nach Hopsche und weiter zum Simplonpass leitet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sie erreichen den Simplon und das Engeloch bequem mit dem Postauto.

Anfahrt

Mit dem Postauto oder Privatfahrzeug ab Brig bis Engeloch.

Parken

In Engeloch und auf dem Simplonpass stehen Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

SwissGrid
2'644'785E 1'119'354N
DD
46.224146, 8.019086
GMS
46°13'26.9"N 8°01'08.7"E
UTM
32T 424352 5119419
w3w 
///ausgab.ausgefüllt.angeliefert
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten sind im Tourismusbüro Brig und Simplon erhältlich.

Ausrüstung

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe empfohlen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Engeloch - Stelli - Simplon Dorf
  • Simplon-Sirwoltusee-Weg
  • Rundweg Nideralpe - Chlusmatte
  • Alpenpässeweg: Simplonpass - Gspon
  • ViaStockalper - Stockalperweg (Simplonpass - Simplon Dorf)
  • Simplonpass - Homatta - Simplon Dorf
  • Simplonpass - Mäderlicka - Rothwald
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
981 hm
Abstieg
787 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Export PDF