Simplon - mein schönster Alpenpass

Von Brig aus führt die Strasse über lang gezogene Kurven den Berg hinauf. Etwa auf halber Höhe überquert die Ganterbrücke das Gantertal. Die kühn geschwungene, moderne Brückenkonstruktion fügt sich in die Landschaft ein. Auf der Passhöhe auf 2005m befindet sich das Hospiz der Bernhardiner Chorherren, und ein acht Meter hoher Steinadler erinnert an den 2. Weltkrieg. Ein Blick zurück bietet prächtige Aussicht auf die Berner Alpenkette mit dem Bietschhorn und die Gletscherflanken der Viertausender Fletschhorn und Weissmies.

Auf der Südseite des Passes führt der Weg Richtung Italien vorbei an Simplon Dorf. Der Baustil mit den typischen Steinplattendächern erinnert an die italienische Nachbarschaft und der Dorfplatz ähnelt einer italienschen Piazza. Weiter führt der Weg durch Galerien und Tunnel durch die enge, von Granitwänden gesäumte Gondoschlucht. Im Dörfchen Gondo können Goldminen besichtigt werden und hier zweigt eines der abgelegensten Schweizer Täler gegen Westen ab, das Zwischbergental. In Gondo befindet sich auch der Grenzübergang nach Italien.

Tipp: Auf der Simplonpasshöhe laden der Rotelsee und der Hopschusee zu einem kühlen Bad ein.

Export PDF