Unberührte Naturregion

Die Simplonregion ist eine der "letzten unberührten Naturregionen der Schweiz"!

Die bedeutende Schweizer Konsumentenzeitschrift "Beobachter" führt, neben illustren Grössen wie dem Nationalpark oder dem Aletschgebiet, auch den Grossraum Simplon und das Nanztal als eine der letzten Wildnisgebiete der Schweiz auf.

"A11 Simplon/Zwischbergental/Nanztal
Rund um den Simplon laden mehrere wenig bevölkerte, wilde Täler und Alpschaften zu ausgedehnten Wanderungen ein. Besonders artenreich und wild sind das Zwischbergental und das Laggintal an der Simplon-Südseite.
Übernachtet werden kann zum Beispiel in SAC-Hütten oder in Simplon-Dorf."
(Beobachter)

SRF bi de Lüt - Wunderland

Im Sommer 2014 war das Schweizer Fernsehen zu Besuch in der Simplon Region. "Viel mehr als nur ein Alpenpass" sei der Simplon, resümiert das SRF. "Wer anstatt über den Pass lieber durch den Simplontunnel fährt, verpasst einiges. Abseits der Passstrasse gibt es atemberaubende Bergkulissen und unberührte Landschaften zu entdecken."
Die Sendung in voller Länge hier:

Quelle: SRF

Wandern in unberührten Talschaften...

Entdecken Sie die Region um den Simplon im Sommer und im Herbst auf einer ausgedehnten Wanderung. Das Hochgebirge am Simplonpass, die bewaldeten Täler und die romantischen Dörfer sind durch unzählige gut unterhaltene Wanderwege erschlossen. Es gibt Touren von verschiedensten Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden etwas dabei ist.

 
 
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Alpenpässeweg: Binn - Saflischpass - Rosswald

Wanderung · Wallis
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brig Simplon Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Binn
    / Binn
    Foto: Matthias Lugg, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Binn
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Saflischpass
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Anstieg auf den Pass
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Saflischwald
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Rosswald
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Alpbewirtschaftung
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Alpbewirtschaftung
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Alpbewirtschaftung Stafel
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Alpbewirtschaftung Fleschboden
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Saflischpass
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Saflischpass Wegweiser
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
m 2500 2000 1500 1000 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Restaurant Fleschboden Historisches Hotel Ofenhorn Saflischpass Restaurant Parkplatz Restaurant Zur Brücke Binn, Heiligkreuz Albrun Binn Binn, Dorf

Die Passwanderung über den Saflisch offenbart einem erstmals den Blick auf die Walliser Viertausender. Herrlich gelegen ist das Terrassendorf Rosswald mit dem Blick ins Rhonetal.

schwer
19,8 km
7:00 h
1268 hm
845 hm

Im Alpenpässeweg sind viele der schönsten Übergänge der Bündner und Walliser Alpen in 33 Etappen zusammengeführt. Die 12 Etappe führt vom Binntal nach Rosswald.

Das Pässewandern ist eine eigene Disziplin mit einem eigenen Publikum. Es sind nicht die Berggänger, die den distanzierten Rundblick vom Gipfelpunkt her suchen oder die Bestätigung, den Berg «gemacht» zu haben. Es sind Wanderer, die sich von Neugierde getrieben, die Pässe, Furggeln oder Bocchette hinaufwinden. Denn jedes Pässchen birgt das Geheimnis des Unbekannten auf der anderen Seite. Die Kartenangaben reichen nicht, es geht darum, mit jedem Tal eine neue Welt zu entdecken – und eine andere hinter sich zu lassen.

Weitere Infos auf brig-simplon.ch

Autorentipp

Beim Restaurant Fleschboden nach dem Saflischpass lohnt es sich eine Pause auf der Sonnenterrasse zu machen, um die fantastische Aussicht zu geniessen.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Saflischpass, 2564 m
Tiefster Punkt
Binntal, 1398 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Fleschboden
Historisches Hotel Ofenhorn
Albrun Binn
Restaurant Zur Brücke
Hotel Ofenhorn
Restaurant Rosswald
Restaurant Parkplatz

Sicherheitshinweise

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers.

Ausrüstung

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe empfohlen.

Weitere Infos und Links

auf www.brig-simplon.ch

auf Wanderland

Start

Binn, Dorf (1399 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.364053, 8.184026
UTM
32T 437232 5134821

Ziel

Rosswald

Wegbeschreibung

Bei Heiligkreuz laufen Sie über die Brücke und dann sofort scharf rechts in den Hang hinauf. Folgen Sie immer den Wegweisern Nr. 6 Alpenpässeweg. Mit meistens gleichmässiger Steigung schraubt sich der Weg mit einigen Spitzkehren allmählich immer höher. Bei Sickerchäller erhalten Sie die letzte Gelegenheit die Wasserflaschen mit herrlichem kühlen Bergwasser aus dem dortigen Brunnen bei der Alp zu füllen. Frisch gestärkt wandern Sie weiter hoch Richtung Saflischpass. Auf dem Saflischpass (2563 Meter) lohnt es sich, eine längere Pause zum Geniessen der alpinen Bergwelt zu machen.

Gestärkt kann der Abstieg in Angriff genommen werden. Der Wanderweg führt Sie durch das Saflischtal hinaus bis zum Wasserspeicher oberhalb von Fleschboden. Hier können Sie sich verpflegen und auch feine Walliser-Spezialitäten geniessen. Von hier dauert der Abstieg noch etwa 40 Minuten bis nach Rosswald. In Rosswald haben Sie wieder die Möglichkeiten sich zu verpflegen oder zu übernachten. Der Alpenpässeweg führt Sie am nächsten Tag weiter Richtung Simplon und Saastal. Von Rosswald können Sie den 36er Weg nach Ried-Brig wandern oder mit der Seilbahn hinunterfahren.

Ab Ried-Brig fährt Sie das Postauto wieder zurück ins Zentrum von Brig.

 

Binn - Schapulmatta - Heiligkreuz - Chelliwald - Mittlestafel - Sickerchäller - Göüchheit - Fröüwestafel - Tanzbede - Saflischpass - Giltgrabe - Fleschbode - Rosswald

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) fahren Sie ab Brig bis nach Fiesch. In Fiesch steigen Sie um und benutzen das gelbe Postauto via Ernen bis Binn. Genau eine Stunde dauerte die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Brig bis nach Binn. Hier können Sie aussteigen und rund 700 Meter zurückgehen, bevor Sie unmittelbar vor dem Tunnel bei Ze Binne links ins Saflischtal abbiegen.

Anfahrt

Mit der Bahn und Postauto

Parken

Parkmöglichkeiten sind in Brig vorhanden

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten sind in den Tourismusbüros Brig, Binn und Rosswald erhältlich.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Rosswald - Schallberg - Talstation
  • Rosswald: Rundweg Bergwasser
  • Rosswald: Rundweg Rosswald
  • Rosswald: Auf alten Militärpfaden zum Folluhorn und Fülhorn
  • Bortelhütte
  • Rosswald - Glimmuschir - Stückiegga - Megi - Ried-Brig
  • Rosswald: Rundweg Saflischwald
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,8 km
Dauer
7:00h
Aufstieg
1268 hm
Abstieg
845 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Export PDF