Unberührte Naturregion

Die Simplonregion ist eine der "letzten unberührten Naturregionen der Schweiz"!

Die bedeutende Schweizer Konsumentenzeitschrift "Beobachter" führt, neben illustren Grössen wie dem Nationalpark oder dem Aletschgebiet, auch den Grossraum Simplon und das Nanztal als eine der letzten Wildnisgebiete der Schweiz auf.

"A11 Simplon/Zwischbergental/Nanztal
Rund um den Simplon laden mehrere wenig bevölkerte, wilde Täler und Alpschaften zu ausgedehnten Wanderungen ein. Besonders artenreich und wild sind das Zwischbergental und das Laggintal an der Simplon-Südseite.
Übernachtet werden kann zum Beispiel in SAC-Hütten oder in Simplon-Dorf."
(Beobachter)

SRF bi de Lüt - Wunderland

Im Sommer 2014 war das Schweizer Fernsehen zu Besuch in der Simplon Region. "Viel mehr als nur ein Alpenpass" sei der Simplon, resümiert das SRF. "Wer anstatt über den Pass lieber durch den Simplontunnel fährt, verpasst einiges. Abseits der Passstrasse gibt es atemberaubende Bergkulissen und unberührte Landschaften zu entdecken."
Die Sendung in voller Länge hier:

Quelle: SRF

Wandern in unberührten Talschaften...

Entdecken Sie die Region um den Simplon im Sommer und im Herbst auf einer ausgedehnten Wanderung. Das Hochgebirge am Simplonpass, die bewaldeten Täler und die romantischen Dörfer sind durch unzählige gut unterhaltene Wanderwege erschlossen. Es gibt Touren von verschiedensten Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden etwas dabei ist.

 
 
Wanderung

Bortelhütte

Wanderung · Termen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brig Simplon Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rosswald, Ausgangspunkt der Wanderung
    / Rosswald, Ausgangspunkt der Wanderung
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bortelhorn, Furgguböimhorn und Wasenhorn im Herbst
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Wanderung auf dem Bärgwasser
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Kapelle Alpe Stafel
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Alpe Stafel mit Huwetz und Saflischpass im Hintergrund
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Wanderer in Richtung Steinutal
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Sonnenuntergang im Gantertal bei der Bortelhütte
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bortelhütten und Furggubäumhorn
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bortelhütten und Bortelhorn
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Wanderweg zwischen Berisal und Bortel
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
m 2200 2000 1800 1600 1400 10 8 6 4 2 km Restaurant Rosswald Bortelhütten Restaurant Parkplatz Berisal, Kehr
Eine abwechslungsreiche Wanderung von Rosswald ins Bortel und hinunter nach Berisal. Der Ausgangs- und Endpunkt sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.
mittel
11 km
3:45 h
535 hm
835 hm
Die Route zur Bortelhütte führt Sie durch ganz unterschiedliche Landschaften. Von Rosswald aus, welches mit der Seilbahn zu erreichen ist, gewinnen Sie auf dem Weg zur Bortelalp an Höhe und lassen den Lärm und Trubel der Stadt weit hinter sich. Von der autofreien Sonnenterrasse am Simplon schlängelt sich der Weg an Lärchenwäldern vorbei über Alpen mit weidenden Schafherden und steigt treppenförmig an bis zur Bortelhütte. Von dort eröffnet sich ein grosszügiger Blick über das Gantertal, die Ganterbrücke und das Glishorn.

Autorentipp

Geniessen Sie von der Bortelhütte aus den Panoramablick auf das Tal. Das Glishorn ist von der Terrasse der Bortelhütte aus zu sehen.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bortelhütte, 2110 m
Tiefster Punkt
Berisal, 1521 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bortelhütten

Sicherheitshinweise

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen sind in den Tourismusbüros auf Rosswald (im Magusii Lebensmittelgeschäft) und Brig erhältlich.

Start

Rosswald, 1'819 m (1823 m)
Koordinaten:
DG
46.304241, 8.041054
GMS
46°18'15.3"N 8°02'27.8"E
UTM
32T 426154 5128298
w3w 
///ausschalten.weiher.einzel

Ziel

Berisal 1'525 m

Wegbeschreibung

Von Ried-Brig aus gelangen Sie mit der Seilbahn nach Rosswald, wo der Wanderweg den zentralen Parkplatz quert. Die Alpe ist für den Autoverkehr gesperrt. Weiter führt die Route entlang der Suone «Bergwasser» bis zur Stafelalp. Dort fällt der Weg nach rechts ab und erfordert einen sicheren Tritt. Vom Stafel aus folgen Sie den Schildern in Richtung Bortelalp. Nach etwa einem Kilometer kann, wer schwindelfrei ist, den Weg nach rechts einschlagen und oberhalb der Suone bis ins Steinutal wandern. Wer sich das nicht zutraut, nimmt besser die linke Abzweigung und gelangt über den Hang des Seewjistafel ins Steinutal. Diese Variante dauert allerdings 40 bis 60 Minuten länger. Vom Steinutal aus geht es hinauf zum Steinuchäller und weiter auf dem Wanderweg bis zur Bortelhütte. Nach einer wohlverdienten Rast in der Hütte steigen Sie ab nach Berisal.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ab Bahnhof Brig nehmen Sie das Postauto bis zur Haltestelle Ried-Brig, Talstation. Mit der Luftseilbahn fahren Sie hoch nach Rosswald zum Ausgangspunkt der Wanderung Richtung Bortelhütte. Am Ziel ankommen in Berisal können Sie wiederum das Postauto nehmen, welches Sie zurück zum Bahnhof nach Brig führt.

Anfahrt

Es lohnt in Brig auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen (vgl. Beschreibung Anfahrt öffentlicher Verkehr)

Parken

Wir empfehlen Ihnen das Auto in Brig zu parkieren. Brig verfügt über zwei Parkhäuser.

Koordinaten

DG
46.304241, 8.041054
GMS
46°18'15.3"N 8°02'27.8"E
UTM
32T 426154 5128298
w3w 
///ausschalten.weiher.einzel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bücher und Unterlagen zu der Alpe Rosswald, dem Gantertal und Geschichte der Region am Simplon erhalten Sie im Tourismusbüro in Brig.

Kartenempfehlungen des Autors

Sie erhalten die SwissTopo Wanderkarte «Simplon» im Tourismusbüro Brig und auf Rosswald.

Ausrüstung

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe empfohlen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Karte / Rosswald - Glimmuschir - Stückiegga - Megi - Ried-Brig
    Rosswald - Glimmuschir - Stückiegga - Megi - Ried-Brig
  • Rosswald: Rundweg Saflischwald
  • Rosswald: Auf alten Militärpfaden zum Folluhorn und Fülhorn
  • Rosswald: Rundweg Rosswald
  • Rosswald: Rundweg Bergwasser
  • Rosswald - Schallberg - Talstation
  • Alpenpässeweg: Rosswald - Simplonpass
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11 km
Dauer
3:45h
Aufstieg
535 hm
Abstieg
835 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Etappentour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Export PDF