Unberührte Naturregion

Die Simplonregion ist eine der "letzten unberührten Naturregionen der Schweiz"!

Die bedeutende Schweizer Konsumentenzeitschrift "Beobachter" führt, neben illustren Grössen wie dem Nationalpark oder dem Aletschgebiet, auch den Grossraum Simplon und das Nanztal als eine der letzten Wildnisgebiete der Schweiz auf.

"A11 Simplon/Zwischbergental/Nanztal
Rund um den Simplon laden mehrere wenig bevölkerte, wilde Täler und Alpschaften zu ausgedehnten Wanderungen ein. Besonders artenreich und wild sind das Zwischbergental und das Laggintal an der Simplon-Südseite.
Übernachtet werden kann zum Beispiel in SAC-Hütten oder in Simplon-Dorf."
(Beobachter)

SRF bi de Lüt - Wunderland

Im Sommer 2014 war das Schweizer Fernsehen zu Besuch in der Simplon Region. "Viel mehr als nur ein Alpenpass" sei der Simplon, resümiert das SRF. "Wer anstatt über den Pass lieber durch den Simplontunnel fährt, verpasst einiges. Abseits der Passstrasse gibt es atemberaubende Bergkulissen und unberührte Landschaften zu entdecken."
Die Sendung in voller Länge hier:

Quelle: SRF

Wandern in unberührten Talschaften...

Entdecken Sie die Region um den Simplon im Sommer und im Herbst auf einer ausgedehnten Wanderung. Das Hochgebirge am Simplonpass, die bewaldeten Täler und die romantischen Dörfer sind durch unzählige gut unterhaltene Wanderwege erschlossen. Es gibt Touren von verschiedensten Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden etwas dabei ist.

 
 
Wanderung empfohlene Tour

Simplonpass - Gälmji - Bärgeri - Brig-Glis

Wanderung
Logo Brig Simplon Tourismus AG
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brig Simplon Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aufstieg zum Gälmji
    / Aufstieg zum Gälmji
    Foto: Lena Imstepf, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Simplon Hospiz
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bärgeri Suone
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bärgeri Suone
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bärgeri Suone
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Wegweiser Wurzukapälli
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Bärgeri Suone
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Brig
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Unterwegs ins Gälmji
    Foto: Lena Imstepf, Brig Simplon Tourismus AG
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Hotel Monte Leone Staldhorn Suone Bärgeri
Die Wanderung startet auf dem Simplonpass und führt in einem ersten Aufstieg bis ins Gälmji. Es folgt ein langer Abstieg via Nesseltal zur Suone Bärgeri und schliesslich bis nach Glis.
schwer
Strecke 13,8 km
5:00 h
377 hm
1.592 hm

Der Simplonpass verbindet das Wallis mit Italien. Start der Tour ist auf dem Simplonpass, Sie wandern via Hoppsche ins Gälmji, gegen zwischen dem Stald- und dem Tochuhorn. Dies ist der einzige Aufstieg während dieser Tour. Der Ausblick vom Gälmji Richtung Aletschgebiet, den Brigerberg und Brig lädt zu einer kurzen Verschnaufpause ein. Die fordernde Wanderung führt weiter hinunter ins Obere Nesseltal und bis ins Untere Nesseltal. Im Unteren Nesseltal beginnt die Suone "Bärgeri". Entlang der Bärgeri verläuft der Weg bis zum Wurzukapälli, von hier folgt der Abstieg weiter Richtigung Tal in den Wickert und bis ins Holzji. Im Holzji befindet sich eine Ortsbus-Haltestelle, mit welchem Sie bis nach Brig, Bahnhof fahren können.

 

Diese Tour ist sehr fordernd durch die langen Abstiege. Vom Gälmji bis nach Glis legen Sie ca. 1'600 Höhenmeter zurück.

Autorentipp

Stärken Sie sich vor der Wanderung mit einem Kaffee in einem der Restaurants auf dem Simplonpass.
Profilbild von Silvio Burgener
Autor
Silvio Burgener 
Aktualisierung: 07.10.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.373 m
Tiefster Punkt
790 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hospiz Simplon
Hotel Simplon-Blick
Hotel Monte Leone

Sicherheitshinweise

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers.

Start

Simplonpass, Postautohaltestelle (2.005 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'645'708E 1'122'217N
DD
46.249837, 8.031334
GMS
46°14'59.4"N 8°01'52.8"E
UTM
32T 425332 5122262
w3w 
///wirtin.malschule.klon

Ziel

Glis Holzji, Postautohaltestelle

Wegbeschreibung

Simplonpass - Gälmji - Bärgeri - Brig-Glis

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Postauto auf den Simplonpass.

Anfahrt

Mit dem Privatfahrzeug oder Postauto auf den Simplonpass.

Parken

In Brig und auf dem Simplonpass stehen Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

SwissGrid
2'645'708E 1'122'217N
DD
46.249837, 8.031334
GMS
46°14'59.4"N 8°01'52.8"E
UTM
32T 425332 5122262
w3w 
///wirtin.malschule.klon
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten sind im Tourismusbüro in Brig und auf dem Simplonpass erhältlich.

Ausrüstung

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe empfohlen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Simplonpass - Üsseri Nanzlicke - Nanztal - Brig
  • Simplonpass - Staldhorn - Simplonpass
  • Simplonpass - Glishorn - Brig
  • 3 Pässe Wanderung / Simplon- Bistinen- und Gebidempass
  • Simplonpass - Spitzhorli - Simplonpass
  • Rundweg Simplon Bergalpe
  • SFT: Simplonpass - Zwischbergen
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
377 hm
Abstieg
1.592 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Export PDF