Unberührte Naturregion

Die Simplonregion ist eine der "letzten unberührten Naturregionen der Schweiz"!

Die bedeutende Schweizer Konsumentenzeitschrift "Beobachter" führt, neben illustren Grössen wie dem Nationalpark oder dem Aletschgebiet, auch den Grossraum Simplon und das Nanztal als eine der letzten Wildnisgebiete der Schweiz auf.

"A11 Simplon/Zwischbergental/Nanztal
Rund um den Simplon laden mehrere wenig bevölkerte, wilde Täler und Alpschaften zu ausgedehnten Wanderungen ein. Besonders artenreich und wild sind das Zwischbergental und das Laggintal an der Simplon-Südseite.
Übernachtet werden kann zum Beispiel in SAC-Hütten oder in Simplon-Dorf."
(Beobachter)

SRF bi de Lüt - Wunderland

Im Sommer 2014 war das Schweizer Fernsehen zu Besuch in der Simplon Region. "Viel mehr als nur ein Alpenpass" sei der Simplon, resümiert das SRF. "Wer anstatt über den Pass lieber durch den Simplontunnel fährt, verpasst einiges. Abseits der Passstrasse gibt es atemberaubende Bergkulissen und unberührte Landschaften zu entdecken."
Die Sendung in voller Länge hier:

Quelle: SRF

Wandern in unberührten Talschaften...

Entdecken Sie die Region um den Simplon im Sommer und im Herbst auf einer ausgedehnten Wanderung. Das Hochgebirge am Simplonpass, die bewaldeten Täler und die romantischen Dörfer sind durch unzählige gut unterhaltene Wanderwege erschlossen. Es gibt Touren von verschiedensten Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden etwas dabei ist.

 
 
Wanderung empfohlene Tour Etappe

Etappe 2: Ried-Brig – Burgspitz – Termen – Ried-Brig

Wanderung · Wallis · geöffnet
Logo Brig Simplon Tourismus AG
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brig Simplon Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
m 1200 1100 1000 900 800 5 4 3 2 1 km Termen, Dorfplatz Burgspitz Ried-Brig, Mürini Ried-Brig, Brei Magusii Termen Acherabiela
Entlang der Strecke von Glis nach Gondo kann man noch heute zahlreichen zeitgenössischen Zeugen der Napoleonstrasse in Erinnerung rufen. Dieses Jahr in 6 Etappen zu Entdecken.
geöffnet
mittel
Strecke 5,5 km
1:45 h
175 hm
240 hm

Entlang der Strecke von Glis oder Brig über den Simplon bis nach Domodossola begegnen wir noch heute zahlreichen zeitgenössischen Zeugen oder auch Hinweisen aus jüngeren Tagen, die uns diese strassenbautechnische Meisterleistung in Erinnerung rufen. Dabei darf aber nicht verschwiegen werden, dass diese Zeit um und nach 1800 für unsere Vorfahren auch mit viel Not, Elend und Leid verbunden war. Die dunklen Schatten der sogenannten Franzosenzeit lagen teilweise noch bis ins beginnende 20. Jahrhundert über dem ganzen Land.

Die aus militärischen Bedürfnissen und Überlegungen heraus entstandene Strasse über den Simplon diente jedoch bald einmal auch ganz anderen Zwecken wie etwa dem Handel oder dem Tourismus, und schliesslich überwogen die positiven Aspekte dieses neuen Verkehrsweges. So können Sie sich nun auf den Weg zu einigen dieser Zeugen und Hinweise machen. Sie ermöglichen es Ihnen, sozusagen vor Ihrer eigenen Haustüre einen bewegten und bewegenden Abschnitt aus der Lokalgeschichte aufleben zu lassen.

Für Ihre Spurensuche schlagen wir Ihnen sechs Etappen vor, die Sie in beliebiger Reihenfolge in Angriff nehmen können. Auch mehrere Teilstücke am gleichen Tag sind denkbar und selbst eine Begehung der einzelnen Etappen in umgekehrter Richtung ist möglich. Auf Anfrage organisieren wir für Sie auch eine Ihren Wünschen entsprechende, geführte und sogar motorisierte Variante zu einigen ganz gezielt ausgewählten Zeitzeugen.

Autorentipp

Das Auseinandersetzen mit der lokalen Geschichte ist sehr zu empfehlen.
Profilbild von Silvio Burgener
Autor
Silvio Burgener 
Aktualisierung: 18.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.116 m
Tiefster Punkt
876 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Magusii Termen

Sicherheitshinweise

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers.

Weitere Infos und Links

www.ecomuseum.ch/napoleon

Start

Ried-Birg, Mürini (941 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'644'857E 1'129'915N
DD
46.319139, 8.021035
GMS
46°19'08.9"N 8°01'15.7"E
UTM
32T 424633 5129972
w3w 
///algen.backen.angeln

Ziel

Ried-Brig, Brei

Wegbeschreibung

Der Start zur 2. Etappe befindet sich in Ried-Brig beim Kilometerstein 4 in unmittelbarer Nähe der Posthaltestelle Mürini. Von hier geht es hinauf zur untersten Kreuzwegstation am Burgspitz (Info 3) und anschliessend bis zur Burgspitzkapelle. Oberhalb von Termen kürzen wir den Rundweg Brigerberg über den Bergweg etwas ab (Info 4) und gelangen schliesslich über die Biela zu einem anderen Bezwinger der Alpen – zu Geo Chavez und seinem Denkmal in Ried-Brig.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ausgangs- und Endpunkt sind mit dem Postauto ab Brig erreichbar.

Anfahrt

Wir empfehlen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Parken

In Ried-Brig stehen Parkplätze zur Verfügung

Koordinaten

SwissGrid
2'644'857E 1'129'915N
DD
46.319139, 8.021035
GMS
46°19'08.9"N 8°01'15.7"E
UTM
32T 424633 5129972
w3w 
///algen.backen.angeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe empfohlen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Naturlehrpfad Acherabiela
  • Der „36er Weg“ von Ried-Brig nach Rosswald
  • Termen - Mattalpji - Rosswald
  • Termen - Tunetschgraben - Mörel/Filet
  • Termen - zGartu - Mörel
  • Termen - z'Matt- Bitsch
  • Rundweg Brigerberg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,5 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
175 hm
Abstieg
240 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Export PDF