Rund ums Glishorn

Zur Geschichte
Die Idee „Rund ums Glishorn“ ist im Alpenstadtjahr 2008 entstanden und wurde damals bereits teilweise realisiert. Doch erst jetzt sind die Bedingungen für die Umsetzung optimal, denn mittlerweile nutzen viele ihr Smartphone regelmässig, um sich zu informieren und sich zu  organisieren. Der Stand der Technik, das Wissen und die Erfahrung der Spezialisten sowie die Initiative der Arbeitsgruppe haben die Entwicklung der einmaligen Plattform „Rund  ums Glishorn“ ermöglicht. Unsere Natur erfahren, Traditionen pflegen und sich gleichzeitig dem Modernen nicht verschliessen war schliesslich der Leitsatz bei der Realisierung des Projekts.

Umsetzung
Für die Umsetzung des Projekts wurden Wanderwege ausgebessert, deren Sicherheit, Qualität und Signalisierungen überprüft und wo immer nötig nachgebessert. Nach der detaillierten Analyse des Zustandes sämtlicher Wege durch Valrando (Walliser Wanderwege) hat die Stadtgemeinde Brig-Glis die erforderlichen Massnahmen umgesetzt.

Bänke erzählen Geschichten
An 25 Standorten stehen Bänke, welche die Besucher einladen, sich zu setzen, auszuruhen und mittels Smartphone und QR-Code Informationen über genau diesen Ort und zu einem bestimmten Thema zu erhalten. Zudem werden weitere Wanderweg-Strecken vorgeschlagen und sogar direkte und individuelle Buchungen von Touren (z.B. ViaStockalper-Package) können vorgenommen werden.

Themenvielfalt
Einige Themen wurden vertieft behandelt, so z.B. die Suone Bärgeri oder die IG Unners Nessel. Weitere Themen wie Sehenswürdigkeiten, Wasser, Wirtschaft etc. sind geplant.

Regional
Das Projekt endet nicht an den Grenzen der einzelnen Gemeinden. Ziel ist es, das Projekt inhaltlich und qualitativ für die ganze Destination Brig Simplon weiter auszubauen.

Gemeinsam
Folgende  Partner haben aktiv mitgearbeitet:  Stadtgemeinde Brig-Glis,   Burgerschaft Brig-Glis, Brig Simplon Tourismus AG, Ecomuseum, Verein Alpenstadt,  Valrando, Verein Bärgeri, IG  unteres Nessel, alpmove.

„Rund ums Glishorn“ ist eine einmalige und zukunftsweisende Plattform und stellt für die Destination Brig Simplon eine weitere sehr gute Möglichkeit dar, sich zu vermarkten und weitere Gäste zu gewinnen.

Für die Weiterentwicklung und Optimierung der Plattform sind kritische Rückmeldungen, Ideen und Bedürfnisse der Anwender sehr wichtig.

Stockalperweg: Tourenplanung: leicht gemacht!

Der Stockalperweg kann als erster Weg auf der Rund ums Glishorn-Seite interaktiv geplant und die Unterkünfte direkt gebucht werden. Wer lieber planen lässt, für den ist das ViaStockalper-Package das richtige. Infos dazu hier.

Weitere Touren

Perrighaus
Orts-Tour

Rundgang Sehenswürdigkeiten Brig

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten von Brig auf eigene Faust oder nehmen Sie an einer Stadtführung teil.
Der Rundgang durch Brig startet beim Bahnhof in Brig. Dieser wurde 1905 von der Simplon Bahn erbaut. Sobald Sie den Fussgängerstreifen überqueren, sehen Sie vor sich das eklektizistische Hotelgebäude heraufragen. Hierbei handelt es sich um das 1910 erbaute Hotel Victoria.
Während Sie die Bahnhofstrasse hinaufflanieren, sollten Sie immer wieder einen Blick nach oben werfen, damit Sie die verschiedenen Mansardendächer und die zylindrischen Ecktürme der Gebäude nicht verpassen. Geschichtsträchtige Bauten umrunden den Stadtplatz: die Alte Post, das Perrighaus mit seinen dekorativen Türmen, das Kleine Perrighaus und die Kapelle, welche, so wie auch der Stadtplatz, nach dem Heiligen Sebastian benannt ist. Von hier aus passieren Sie das Hotel du Pont und überqueren die Saltinabrücke. Jene ist die erste Hubbrücke, die vom Hochwasser selber angehoben werden kann! Hier ist auch der Ort, wo der Fluss Saltina 1993 über die Ufer trat und ganz Brig um bis zu 3 Meter in Wasser und Schlamm versinken liess
Laufen Sie den Oberen Saltinadamm entlang und kehren Sie nach 5 Minuten über den Fluss nach Brig zurück. Vom Spittelweg über die Kirchgasse gelangen Sie von der Neuen Simplonstrasse in die Alte Simplonstrasse. Hier flanieren Sie die Burgschaft, welche an beiden Seiten von historischen Gebäuden gesäumt wird, hinab. Legen Sie beim berühmten Stockalperschloss einen Zwischenhalt ein und erkunden Sie den Innenhof. Wir empfehlen Ihnen ein Picknick im Schlossgarten, welcher 2002 so umgebaut wurde, damit er wieder wie der ursprüngliche Schlossgarten aussieht.
Weiter unten in der Burgschaft gelangen Sie zu der relativ neuen Pfarrkirche. Nebenan findet sich das Angleterre, ein 1839 erbautes Wirtshaus, mit dem schönen Schild, auf welchem auch das Wappen der englischen Königsfamilie Windsor zu erkennen ist.
Folgen Sie der Strasse weiter, kommen Sie wieder beim Sebastiansplatz heraus. Von hier können Sie das Geissplätzli beim Brutschehaus überqueren und über die Belalpstrasse zurück zum Bahnhof gelangen.

Tourbewertung

Attraktivität:
Fitness/Ausdauer:
Schwierigkeit:
Popularität:

Tourdaten

Distanz (Länge):2.2 km
Zeitbedarf:1.5 h
Anstieg:17 m
Abstieg:17 m
Höchster Punkt:701 m.ü.M
Startpunkt:Brig-Glis, Bahnhof
Orte an der Route:Brig - Schlossgarten - Brig

Siehe auch

Brig Simplon Tourismus AG
Bahnhofstrasse 2
3900 Brig
Tel.: +41 (0)27 921 60 30
E-Mail: info@brig-simplon.ch
Internet: www.brig-simplon.ch

Export PDF