Rund ums Glishorn

Zur Geschichte
Die Idee „Rund ums Glishorn“ ist im Alpenstadtjahr 2008 entstanden und wurde damals bereits teilweise realisiert. Doch erst jetzt sind die Bedingungen für die Umsetzung optimal, denn mittlerweile nutzen viele ihr Smartphone regelmässig, um sich zu informieren und sich zu  organisieren. Der Stand der Technik, das Wissen und die Erfahrung der Spezialisten sowie die Initiative der Arbeitsgruppe haben die Entwicklung der einmaligen Plattform „Rund  ums Glishorn“ ermöglicht. Unsere Natur erfahren, Traditionen pflegen und sich gleichzeitig dem Modernen nicht verschliessen war schliesslich der Leitsatz bei der Realisierung des Projekts.

Umsetzung
Für die Umsetzung des Projekts wurden Wanderwege ausgebessert, deren Sicherheit, Qualität und Signalisierungen überprüft und wo immer nötig nachgebessert. Nach der detaillierten Analyse des Zustandes sämtlicher Wege durch Valrando (Walliser Wanderwege) hat die Stadtgemeinde Brig-Glis die erforderlichen Massnahmen umgesetzt.

Bänke erzählen Geschichten
An 25 Standorten stehen Bänke, welche die Besucher einladen, sich zu setzen, auszuruhen und mittels Smartphone und QR-Code Informationen über genau diesen Ort und zu einem bestimmten Thema zu erhalten. Zudem werden weitere Wanderweg-Strecken vorgeschlagen und sogar direkte und individuelle Buchungen von Touren (z.B. ViaStockalper-Package) können vorgenommen werden.

Themenvielfalt
Einige Themen wurden vertieft behandelt, so z.B. die Suone Bärgeri oder die IG Unners Nessel. Weitere Themen wie Sehenswürdigkeiten, Wasser, Wirtschaft etc. sind geplant.

Regional
Das Projekt endet nicht an den Grenzen der einzelnen Gemeinden. Ziel ist es, das Projekt inhaltlich und qualitativ für die ganze Destination Brig Simplon weiter auszubauen.

Gemeinsam
Folgende  Partner haben aktiv mitgearbeitet:  Stadtgemeinde Brig-Glis,   Burgerschaft Brig-Glis, Brig Simplon Tourismus AG, Ecomuseum, Verein Alpenstadt,  Valrando, Verein Bärgeri, IG  unteres Nessel, alpmove.

„Rund ums Glishorn“ ist eine einmalige und zukunftsweisende Plattform und stellt für die Destination Brig Simplon eine weitere sehr gute Möglichkeit dar, sich zu vermarkten und weitere Gäste zu gewinnen.

Für die Weiterentwicklung und Optimierung der Plattform sind kritische Rückmeldungen, Ideen und Bedürfnisse der Anwender sehr wichtig.

Stockalperweg: Tourenplanung: leicht gemacht!

Der Stockalperweg kann als erster Weg auf der Rund ums Glishorn-Seite interaktiv geplant und die Unterkünfte direkt gebucht werden. Wer lieber planen lässt, für den ist das ViaStockalper-Package das richtige. Infos dazu hier.

Weitere Touren

Wanderung

Simplon Höhenweg: Rosswald - Rothwald

Mit dem Postauto fahren Sie vom Bahnhof Brig nach Ried-Brig oder mit dem Auto auf den gebührenfreien Parkplatz der Talstation Rosswald. Die Gondelbahn bringt Sie nach Rosswald (1820 m.ü.M). Rosswald ist ein kleiner, autofreier Ferienort mit sonnengebräunten Chalets und herrlichem Weitblick bis ins Unterwallis. Bei der Bergstation steigt der Weg hinauf zum Parkplatz. Anschliessend wandern Sie auf der Naturstrasse in Richtung Stafel (1997 m.ü.M). Hier lohnt sich ein Besuch der Kapelle St. Anna mit dem hübschen gotischen Altar mit St. Michaels-Relief und bemalten Flügeln. Man nimmt an, dass diese Statuen aus der Thebäischen Legion stammen. Der Wanderweg führt rechts der Waldgrenze entlang und wendet sich in östlicher Richtung langsam sinkend nach dem Steinutal, einer mit Schafen belegten Alp. Über einen treppenartig angelegten Abschnitt steigen Sie hinauf zur Bortelalp (2113 m.ü.M) und der Bortelhütte. Hier ist eine gemütliche Rast angesagt. Geniessen Sie den Freiblick und das Rauschen der Wildwasser des Bortelsees und des Furggubaumbaches. Über den Schrickboden steigt's dann nochmals hinauf nach Wase, einem reizvollen kleinen Weiler mit Kapelle und intaktem 250-jährigen Ortsbild. Während den Sommermonaten ist auf der Wasenalp die Käserei mit eigenen Frischprodukten geöffnet. Durch den prächtigen Lärchenwald steigen Sie dann nach Rothwald ab, von wo aus Sie mit dem Postauto nach Brig zurückfahren. Der Weg ist auch in umgekehrter Richtung ein eindrückliches Erlebnis.

Tourbewertung

Attraktivität:
Fitness/Ausdauer:
Schwierigkeit:
Popularität:

Tourdaten

Distanz (Länge):15 km
Zeitbedarf:6 h
Anstieg:301 m
Abstieg:370 m
Höchster Punkt:2120 m.ü.M
Startpunkt:Rosswald, Bergstation Gondelbahn
Orte an der Route:Rosswald - Stafel - Schiessbach - Steinuschlüocht - Bortelhütten - Schrickbode - Wasenalp - Wasen - Rothwald

Siehe auch

Brig Simplon Tourismus AG
Bahnhofstrasse 2
3900 Brig
Tel.: +41 27 921 60 30
E-Mail: info@brig-simplon.ch
Internet: www.brig-simplon.ch

Export PDF